Blog

21.03.2011

Immer wieder Sonntags

„Warum eigentlich nicht?“, dachte sich Christian Göbel. Von seinem Fenster aus schaute er in die wärmende Sonne eines Sonntagnachmittags im Mai. Der Frühling weckte eine längst verloren geglaubte Lebensfreue in ihm. Er fühlte sich krafvoll und tatendurstig. Spring über deinen Angstschatten, du kleines Häschen. „Ja, warum eigentlich nicht?“ Christian zog sich komplett aus und rannte das Treppenhaus hinunter. „Juhu!“, schrie er und fühlte sich seltsam lebendig, nahm seine eigene Freiheit etwas erstaunt zur Kenntnis. Nackt wie er war hielt er auf den Stadtpark zu. Er wollte weichen Rasen unter seinen Füßen spüren und sich als Teil der Natur begreifen. Als er den Eingang erreicht hatte, hob er im Vorüberhasten einen großen Stock auf und nahm ihn quer zwischen die Zähne. Mit wedelndem Schwanz hielt er auf die nächstbesten Spaziergänger zu. Es handelte sich um ein älteres Ehepaar. Die Frau ging zwei Schritt zur Seite und wich ihm aus. Schützend hielt sie die Arme vor sich ausgetreckt. „Ich tu dir nix!“ rief Christian zwischen den Zähnen hervor. „Ich will nur spielen.“ Aber die Frau schien irgendwie nicht überzeugt. Ihr Mann war einfach stehen geblieben und schaute Christian entgeistern an. Um seine guten Absichten zu demonstrieren sprang Christian immer wieder an dem Mann hoch und begann diesen mit seiner Zunge im Gesicht abzulecken. Der Mann versuchte sich wegzudrehen. Christian ließ den Stock vor die Füße des Mannes fallen und rannte zehn Meter in die Wiese hinein. „Komm, wirf mir den Stock! Wirf mir den Stock! Wirf mir den Stock! Ich will den Stock!“ Voll brennender Ungeduld rannte Christian im Kreis, warf seine Arme hoch in die Luft und brüllte: „Jetzt wirf doch den Stock, du Penner! Ich will spielen.“ Doch der Mann reagierte nicht, die Frau war schon weitergelaufen. Ihre Schritte waren schneller geworden. Als sich ein Fahrradfahrer näherte rannte Christian neben ihm her und rief „Hey! Hey, du, psssst, hey! Hey, komm verpiß dich, hey, hey.” Der Radfahrer sah zu, dass er Land gewann. Dann plötzlich kam ein anderer nackter Mann über die Wiese gesprungen und versuchte seinen Arsch zu beschnuppern. Das war ja wohl echt das allerletzte. Missverständnisse mussten sofort an Ort und Stelle ausgeräumt werden. Christian ohrfeigte den anderen, tänzelte um ihn herum und versenkte schließlich einen Treffer direkt auf die Nase. Dem anderen rann augenblicklich Blut über das Gesicht. Laut heulend und winselnd lief er zurück zu seinem Frauchen. „Herrgott, gehört der Scheißtyp zu ihnen?“ rief die Frau dem älteren Ehepaar zu, doch dieses verneinte Lautstark. „Das die Leute ihre durchgeknallten Typen nie an die Leine nehmen können.“ Christian war enttäuscht. Warum wollte keiner mit ihm spielen? Er kackte auf die Wiese, streckte allen die Zunge raus und ging nach Hause.


auf facebook teilen
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.

Zurück zur Bloglist

YouTubeNewsletterSoundCloud

Meist gelesene Posts

Dirk Bernemann
3326 mal gelesen
Dirk Bernemann
3046 mal gelesen
Stefan Kalbers
2311 mal gelesen
Christoph Straßer
2219 mal gelesen