Ficken. Geld. Drogen. Nutten.

Beschreibung

Was ist MushiFlo? Wer ist MushiFlo? Warum dieses Buch?

MushiFlo erschien 2006 das erste Mal auf der Bühne der austauschbaren Webeintagsfliegen. Sein in Zusammenarbeit mit Virtuos-Rappern Scher und Ikko Frisch entstandenes Musikvideo „Ficken Geld Drogen Nutten“ zum gleichnamigen, selbstkomponierten Musikstück eroberte die Herzen des Bodensatzes der musikhörenden Unterschicht, genau wie die Bäuche der gelangweilten Mittelschicht und die Köpfe der geistigen Elite des Landes. Das Video positionierte MushiFlo auf einer Entwicklungslinie mit deutschen Kulturgrößen wie Beethoven, Kraftwerk und Heidi Kabel. Angetrieben von den überwältigenden Reaktionen und Fanbriefen entschloss MushiFlo weitere Stücke aufzunehmen und mit Videos zu veröffentlichen. Einen Einblick in die Entwicklung der vielen Videos und dazugehörigen Musikstücke und die dahinter antreibende Motivation ihrer Entstehung wird an dieser Stelle zum ersten Mal vorgenommen.  Zuletzt soll dieses Buch die Entwicklung MushiFlos zu einer radikalen Stimme im deutschen Kulturbetrieb dokumentieren und in der autobiographischen Erzählung des Künstlers seine musikalischen Einflüsse abdecken sowie Begegnungen und Fakten zur Produktion der Videos und Musik liefern.

Pressezitate

Nicht nur, dass es MushiFlo in fünf Zeilen von der Gangsterrap-Parodie zur Geburt der Welt und einem neuen Mythos schafft. Bekanntlich lebt Gangsterrap ja von der Eskalation. MushiFlo schafft es, diese Logik der Übertreibung auszustellen und zum Ende zu führen, indem er sich brüstet, nach den "Babys", "Nutten", "Omas" und "Scheiße" auch die "armen Kätzchen" "kaputt geschossen" zu haben - um prompt zu vergessen, warum. Was aber egal ist, denn wir alle leben schließlich in einer Welt, die er geschaffen hat. Wunderbar. Kein Surrealist hat je bessere Lyrik geschrieben.
Die Tageszeitung (TAZ)

 

MushiFlo diagnostiziert mit dem Hammer, was seiner Musik eine Überzeugungskraft archaischen Ausmaßes verleiht. MushiFlo tanzt, ruft und brüllt die unbequeme, allgegenwärtige Wahrheit heraus. Er ist kein Prediger, kein Ideologe, sondern ein Schamane. Darum trägt er eine Maske. Er schlägt dir den Staus quo ins Gesicht und holt sich darauf einen runter."

(Aron Sayed, Literatur- und Musikwissenschaftler)

 

"Wer sich auf die Kunst des Maskierten einlässt, dem fällt es schwer nicht zuzustimmen: Natürlich scheißen wir auf Natur. Natürlich verachten wir die Obdachlosen. Natürlich gibt es Nutten auf dem Schwarzmarkt zu kaufen. Natürlich wünscht sich ein Teil von uns, dass der Terror von den Bildschirmen verschwindet und sich auf die Straßen der deutschen Großstädte verlagert. Und natürlich jagen wir nach wie vor hinter Renditen her und kaufen Lebensversicherungen, während die Welt zum Teufel geht.

» MushiFlo, Ficken. Geld. Drogen. Nutten. | Taschenbuch | 240 s. | 9,99 € | ISBN: 978-3-942920-13-1 | Veröffentlichungsdatum: 01.03.2012
YouTubeNewsletterSoundCloud

News

Das Unsichtbar Video Gewinnspiel 2014

Es geht weiter, jedoch mit level up!


Twitternews

  • Habt ihr eigentltbekommen, daß es den Roman, von Andy Strauß, "Kuck dir die Tiere an, wie glücklich die immer... https://t.co/ITY7oOBeLP
  • Für alle die es noch nicht mitbekommen haben: Nur diese Woche gibt es den Dreierpack "Kotzen am Gefühlsbuffet"... https://t.co/mjLtrzo3vp
  • Diese Woche gibt es ein kleines "Dreierjuwel" von Dirk Bernemann zum Sonderpreis. Die 3 ehemaligen "Pixi-Bücher"... https://t.co/yeuZrqc7lZ